{"autoplay":"true","autoplay_speed":3000,"speed":300,"arrows":"true","dots":"true"}

Publicdesign

BVB Tram- und Bushaltestellen

2015

Ausgangslage
Die drei Hauptanforderungen des Bauherrn (BVB) waren:

– Optimale Anpassung an verschiedene städtebauliche Situationen
– Klarer Komfortgewinn und bessere Informationsmöglichkeiten für Fahrgäste
– Investitionskosten mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis und Wirtschaftlichkeit beim Unterhalt

Konzept
Möglichst wenig zu bauen, um so das Stadtbild nicht zusätzlich zu belasten, war das gestalterische Ziel der Neukonzeption der Normwartehallen.

Witterungsschutz und Fahrgastinformation, die beiden Grundelemente einer Haltestelle, sind als Einheit konzipiert. Der als Element im Stadtraum eingeführte Plakatleuchtkasten wird aufgenommen und mittels minimaler Ergänzung zum
Witterungsschutz – Parapluie – ausgebaut. Die Farbgebung leitet sich vom Grün der Basler Verkehrs-Betriebe ab.

Dr. Georg Vischer, Vizedirektor, Basler Verkehrs-Betriebe

Auftraggeber
Basler Verkehrs-Betriebe

In Zusammenarbeit mit Rüdisühli Ibach Architekten, Basel