{"autoplay":"true","autoplay_speed":3000,"speed":300,"arrows":"true","dots":"true"}

Ausstellungsdesign

Unterwegs im Ohr – Sonderausstellung

2018

Eine Sonderausstellung des Naturhistorischen Museums Basel

Im März 2018 wurden wir vom Naturhistorischen Museum Basel angefragt, an einem Wettbewerb für die Sonderaustellung zum Thema «Ohr» teilzunehmen. Wir waren sofort Feuer und Flamme und entwarfen erste Skizzen und Modellexperimente. Die Grundidee war, in den fünf Räumlichkeiten einen organischen Raum zu schaffen – ein begehbares Ohr.

Vor Planungsstart galt es aber erstmals einen Einblick in die Materie zu gewinnen. In Zusammenarbeit mit dem Kurator Loïc Costeur konnten alle wichtigen Fakten rund ums Ohr gesammelt und ins Konzept eingebunden werden. Darauf folgten zahlreiche Sitzungen mit einem Planerteam aus verschiedenen Fachrichtungen, an welchen Inszenierungen, Interaktion, Aktivitäten, Objekte, Präparate und Aufbauten entwickelt wurden – mit dem Ziel, die Besucher möglichst verständlich durch «das interaktive Ohr» zu führen.

Mit einem ausgewogenen Anteil aus Rauminszenierung, Inhalt, Vermittlung und didaktisch spielerischen Stationen sollte der Museumsbesuch zu einem interaktiven Erlebnis werden und vor allem für Kinder auf verschiedenen Ebenen zugänglich und ansprechend sein – ein Museum zum Anfassen.

Die meisten Exponate sind klein, andere winzig, weshalb kontrastierende Massstabssprünge ins Konzept einflossen. So wurden Mittelohrknochen von den Museums-Präparatoren auf gigantische Ausmasse vergrössert, die Gehörschnecke vom Bauteam sogar begehbar und raumfüllend gebaut und winzige Originale sorgfältig inszeniert und wie kostbare Schmuckstücke beleuchtet.

Die ursprüngliche Form der Ausstellungsräume sollte mithilfe grosser Holz- und Textileinbauten komplett transformiert und nicht mehr erkennbar sein. Dazu wurden elastische Stoffelemente mit einberechneter Verzerrung konfektioniert und über Metallkonstruktionen zeltartig aufgespannt. Mithilfe des roten Lichts wurden der organische Raum und die Exponate atmosphärisch in Szene gesetzt. Beim Begehen der Ausstellung tauchen die Besuchenden nun in eine eigene Welt ein und begeben sich auf Entdeckungsreise durch das Ohr.

Aufgaben
Gestaltungskonzept, Planung und Bauleitung der Ausstellung sowie der Ausstellungsmedien
Auftraggeber
Naturhistorisches Museum Basel
Ausführung
2018 / 2019