Ausstellungsdesign

Coop Ausstellung Umwelt Arena

2012

Der Coop in der Umwelt Arena ist kein Supermarkt wie jeder andere. Wer vom virtuellen Geschäftsführer Filip Grünenfelder durch seine Filiale begleitet wird, trifft nämlich im Kühlregal nicht einfach auf den Pro Montagna Bündner Bio Bergkäse, sondern auch gleich auf dessen Produzent*innen. Und die bringen einem näher, was ihren Käse und sein Nachhaltigkeits-Label zu etwas ganz Besonderem macht.

Im Früchte- und Gemüselager wiederum erfahren die Besucher*innen, warum der Bio-Landbau die Artenvielfalt fördert. Und wenn sie in der Non-Food-Abteilung die Umkleidekabine betreten – finden sie sich plötzlich in Indien wieder, wo sie quasi vor Ort erleben können, welche Mehrwerte hinterBio-Baumwolltextilien aus fairem Handel stecken.

In den Regalen sind aber noch weitere Geschichten versteckt. Wer wissen möchte, weshalb Max-Havelaar-Rosen klug machen, warum Fische auf Oecoplan-Allzweckreiniger stehen oder warum Naturaline-T-Shirts
keine violetten Flüsse verursachen, kann hier viel Erhellendes und Informatives entdecken.

In der Ausstellung wird den Besucher*innen gezeigt, dass ihre täglichen Kaufentscheide einen direkten Einfluss auf Mensch, Tier und Umwelt haben.

Aufgaben Gestaltungskonzept, Planung und Bauleitung der Ausstellung, Umsetzung der Ausstellungsmedien, Gestaltung der Kommunikationsmittel

Auftraggeber Coop Genossenschaft

Ausführung 2012